Der Garten im März

Jetzt lässt er sich nicht mehr aufhalten, der Frühling! Auch wenn der weichende Winter ihm an manchen Tagen noch ein Rückzugsgefecht liefert: Es wird wieder Frühling! Die ersten grünen Spitzen wagen sich schon zu Monatsbeginn aus dem Graubraun der Wiesen, und bald zeigt sich hier ein Krokus, dort eine Primel. Vielleicht nennt man die Primel auch „Himmelschlüsselchen“, weil sie den himmlischen Lenz das Tor der Natur öffnet.

Die immer wärmer wirkende Sonne weckt in und Frühlingsgefühle. Aber nicht nur in uns – auch die Natur erwacht jetzt und verwöhnt uns mit den ersten Blüten. Damit ist es aber auch an der Zeit, den Garten auf den Frühling vorzubereiten. Schon ein altes Volkslied besagt: „im Märzen der Bauer die Rösslein anspannt, er pflüget den Boden, er egget und sät …“ Auch wir raffen uns jetzt auf und beginnen mit dem Arbeiten im Garten.

  • Unkraut jäten – daran kommt man nicht vorbei.
  • Der Kompost kann jetzt durchgesiebt werden und mit dem im Winter angesammelten Material wieder neu angesetzt werden.
  • Die Obstbäume werden jetzt vor dem Austreiben zurück geschnitten.
  • Auch die Stecklingsvermehrung von Johannis- und Stachelbeersträuchern ist jetzt noch möglich.
  • Nutzsträucher kann man jetzt durch eine Spritzung mit Rainfarntee (chemiefrei) gegen Erdbeermilbe und Gallmilbe schützen.
  • Sobald das Wetter wärmer wird und die Beete abgetrocknet sind, setzt die Hauptarbeit im Garten ein.

Aussaat unter Glas

  • Bleichsellerie
  • Blumenkohl (Sommersorten)
  • Brokkoli
  • Gemüsezwiebeln
  • Knollensellerie
  • Kohlrabi
  • Kopfsalat
  • Paprika
  • Porree
  • Schnittlauch
  • Tomaten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.