Der Garten im Oktober

Der „Weinmond“ ist der achte Monat des römischen Kalenders. Am ersten Sonntag des Oktobers wird das Erntedankfest gefeiert: Aus dem Verständnis heraus, dass Fülle oder Mangel nicht nur von Wollen und Arbeit des Menschen abhängen; Auch die Natur muss ihren Teil beisteuern.

Die Natur zeigt sich im Oktober von ihrer farbenprächtigsten Seite. Der „goldene Oktober“ trägt seinen Namen zu recht und beweist es uns, wenn sich das Laub der Bäume im Glanz der tiefer stehenden Sonne in leuchtenden Farben präsentiert. Am letzten Tag des Oktobers wird das Halloween-Fest gefeiert. Es stammt aus Irland, fußt auf keltischer Tradition und ist in letzter Zeit – auf dem Umweg über Amerika – auch in Mitteleuropa beliebt geworden.

  • Winterzwiebeln und Knoblauch können noch im Oktober gesteckt werden.
  • Wurden im September Stauden gepflanzt, sollten diese nun mit abgeschnittenen Zweigen gegen erste Fröste geschützt werden.
  • Ein Trick, um noch die letzten Tomaten ernten zu können: Man nimmt die Pflanzen aus dem Beet und hängt sie kopfüber im warmen Keller auf. Dadurch reifen die Früchte nach.
  • Rosenliebhaber denken jetzt an die Neupflanzung. Aber: Niemals einen Rosenstock dort pflanzen, wo schon vorher einmal einer stand!
  • Von Apfel- und Birnenbäumen schneidet man jetzt an Wurzeltagen bei abnehmenden Mond Steckhölzer. Bis zur Bewurzelung kann man sie gut in den Sand legen.
  • Äpfel und Kartoffeln mögen sich nicht als Nachbarn im Winterlager. Nebeneinander gelagert beginnen beide rasch zu faulen. Sie gehören in verschiedene Räume!

Weitere mögliche Arbeiten im Garten

Allgemeines

  • Proben für Bodenuntersuchungen nehmen und einschicken.
  • Gründünger ausbringen.
  • Umgraben, Rigolen
  • Stalldung und Gründüngung eingraben.
  • Kompost auf- bzw. umsetzen.
  • Spätgemüse einlagern.

Pflanzung

  • Chicoreewurzeln zum Treiben einschlagen.
  • Petersilie zur Treiberei eintopfen.
  • Rhabarber

Pflege und Pflanzenschutz

  • Artischocken winterfest abdecken.
  • Gemüse unter Glas und Folie Frostschutz geben.
  • Gemüse zur Freilandüberwinterung (Salat, Möhren, Zwiebeln, Petersilie) abdecken.
  • Spargelkraut entfernen und entsorgen.

Ernte unter Glas und Folie

  • Feldsalat
  • Kohlrabi
  • Kopfsalat
  • Spinat
  • Radieschen und Rettich
  • Winterendivie

Ernte vom Freiland

  • Chicoreewurzeln
  • Chinakohl
  • Eichblattsalat
  • Sellerie
  • Kohlrabi
  • Meerrettich
  • Radicchio
  • Rettich
  • Rosenkohl
  • Rote Bete
  • Rotkohl
  • Weißkohl und Wirsing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.